Mittwoch, 18. April 2012

Quasimodos der Politik

Mowitz
Die parlamentarischen Quasimodos von Union und der Freien Demokratischen Restpartei, Peter Altmaier und Jörg van Essen, verkündeten das vorläufige Aus für den geplanten Maulkorberlass für die in freien Wahlen gewählte Hinterbänklerschaft im Parlament. S?PD-Quasimodo, Thomas Oppermann, schloss sich dem geordneten Rückzugsgefecht seiner Standeskollegen aus den Bruderparteien an. Die klassenbewusste Einheitsfront parlamentarischer (Ä)liten gegen das Fußvolk der Volksvertreter hat einen Dämpfer hinnehmen müssen, nachdem der politische Pöbel des Hohen Hauses, sich nicht völlig entmachten lassen wollte. Ihre Statistenrolle als Wasserträger, für die in dunklen Hinterzimmern ausgeklüngelten "Richtlinien der Politik", ließ sie schon lange als überflüssiges Stimmvieh ihrer parlamentarischen Ober-Quasimodos erscheinen,  und ¨wären bei dem beabsichtigten Redeverbot endgültig in die Mülltonne gekloppt worden.  Der Wähler honoriert schon lange nicht mehr die Statistenrolle des Parlaments und verweigert folgerichtig bereits seit vielen Jahren und das in immer höheren Ausmaß, die Teilnahme an Wahlen.  Damit entzieht er Parlament und Regierung die Legitimierung sich noch länger als vom Volk gewählt zu sein, zu betrachten.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Altbastakanzler Schröder, S?PD, unter dessen Ägide die seiner damaligen Ansicht nach absolut notwendige "Reform" der Agenda 2010, mit den tollen Nebenwirkungen von Ein-Euro-Jobs, im Parlament durchgepeitscht wurde, gibt sich heute überrascht über die Folgen und stimmte in Brüssel neue Wahlkampftöne, (für Frau Doris?), an.

Dort nahm er an einer Agenda-2010-Konferenz teil, in der die, nach offizieller (Ä)liten-Sprachregelung so genannte "wirtschaftliche Erfolgsgeschichte Deutschlands" diskutiert wurde. Wer diese "Erfolgsgeschichte" verfolgt hat, kommt nicht umhin festzustellen, dass dieser "Erfolg" ausnahmslos in die Taschen des Kapitals floss und große Teile der Bevölkerung immer tiefer im Sumpf der Schröderschen Hartz-IV-Errungenschaft versinken ließ. Nun "beklagt" der Genosse der Bosse, dass Leute nicht länger von ihrer Hände Arbeit leben können und forderte, Donnerlittchen auch, einen Mindestlohn einzuführen der es jeder Person ermögliche eine Familie mit ihrer Arbeit ernähren zu können. Eine eigene Verantwortung für die Entwicklung seiner "Reform" übernimmt er nicht. Denn, so der um das Volk besorgte Vielbeschäftigte: Die Arbeitgeber hätten die Regelungen missbraucht. Wie, das war doch für jeden vorhersehbar der sich nur etwas in Politik und Wirtschaft auskennt. Und das tut Schröder. Sein Basta dröhnt noch heute unauslöschlich in den Ohren derjenigen die von der deutschen Lohndrückerei im In- und Ausland betroffen sind. Dazu zählt nicht Schröder selbst. Er fing erst nach seiner Nichtwiederwahl an richtig Kohle zu machen:
  • Berater für den Schweizer Ringier-Verlag und dessen Verwaltungsratspräsidenten Michael Ringier (seit Januar 2006), 

  • Redner der Agentur „Harry Walker“ in New York (seit 2006), 

  • Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Pipeline-Konsortiums NEGP Company (seit 30. März 2006), 

  •  Berater der Investment Bank Rothschild (seit 2006)[38], 

  •  Berater des chinesischen Außenministeriums, der dabei helfen soll, die traditionelle chinesische Medizin in Europa populär zu machen (seit 2007) sowie[39] 

  • Mitglied des dreiköpfigen Direktoriums des russisch-britischen Ölkonzerns TNK-BP[40], das in Streitsituationen unter den Anteilseignern schlichten soll (Rücktritt als Aufsichtsrat am 9. Dezember 2011).[41] Wiki 

FH

Kommentare:

  1. schroeder und sozialdemokrat! das ist ein einziger hohn. er predigte mit BASTA wasser und saeuft seitdem unaufhoehrlich wein. ein kapitalist im schaffell des sozialdmokraten. eigentlich ist er total wesensverwandt mit dem hosenanzug.

    AntwortenLöschen
  2. über 100 Jahre Mediale industrielle Hatz – Die Gier der Reichen kostete über 10 Mio. Menschenleben
    http://www.irwish.de/Site/Biblio/Markt/Springer.htm

    Die SPD / Schröder und Bertelsmann
    http://www.mediatribune.de/besitzstaende/mt-interview-zu-bertelsmann-ohne-liz-laeuft-nix

    ~ 80 Jahre nach der Hatz auf Juden die mediale Hatz auf Hartz IV
    http://humanistenteam.info/forum/viewtopic.php?f=41&t=75

    Kartellamt? Zerschlagung ?

    NRW Landtagswahl am 13. Mai – "die Linke" oder/und Piratenpartei – um das Lobby-System der CDU Schmiergeldkassen; und SPD Verräter-Partei und der FDP Menschenrechtswidrigen-Partei einen Riegel vor zu schieben!

    AntwortenLöschen
  3. http://www.stop-esm.org/home

    Unterzeichnen und verbreiten!
    Es gab in den letzten Tagen sensationelle 2.000 Unterzeichnungen pro Tag, zur Zeit sind es etwa 1.200, Tendenz stabil.

    Damit es dabei bleibt, bitte den Link twittern, spreaden, in soziale Netzwerke eintragen, Freunden und Bekannten flüstern.

    Danke

    AntwortenLöschen